2. Europäischen Literaturfestival Köln Kalk (ELK²), vom 4. bis 6. September 2020, Ottmar-Pohl-Platz, Köln Kalk

Zum 2. Mal findet im September das Europäische Literaturfestival Köln Kalk (ELK) statt. Das ELK² ist eine Kooperationsveranstaltung des Integrationshaus e.V., der KLiteratur, des KUNTS e.V. und der parasitenpresse.
Acht internationale Dichter*innen aus Europa und darüber hinaus und zwei Literaturzeitschriften kommen an einem langen Wochenende nach Köln Kalk:

Rasmus Nikolajsen (Dänemark), Krišjānis Zeļģis (Lettland), Margarita Athanasiou (Griechenland), Pablo Jofré (Chile), Zahava Khalfa (Israel), Željana Vukanac (Serbien), Zoltán Lesi (Ungarn), Eleonore Schönmaier (Kanada).

Außerdem werden die Literaturzeitschriften mosaik und [kon] bei uns zu Gast sein.

Alle Veranstaltungen finden live, kostenfrei und draußen statt.

Für alle, die trotzdem nicht live und in Farbe dabei sein können, gibt es auch einen Livestream (Links im Programm). Datenschutzhinweise zu Video- und Fotoaufnahmen findet ihr unter dem Programm.

Programm (Stand August 2020)

Freitag, 4.9.2020

18:00–22:00: Begrüßung & Auftaktlesung mit allen Autor*innen* | Ottmar-Pohl-Platz

Hier geht’s zum Livestream.

Samstag, 5.9.2020

12:00 – 12:30: Musik mit Max Goedecke
13:00–14:00: Zehava Khalfa (Israel) & Pablo Jofré (Chile) | Ottmar-Pohl-Platz
14:30–15:30: Eleonore Schönmaier (Kanada)* & Rasmus Nikolajsen (Dänemark) | Pflanzstelle
16:00–17:00: Literaturzeitschrift [kon] – Magazin für Literatur & Kultur | Ottmar-Pohl-Platz
17:30–18:30: Krišjānis Zeļģis (Lettland)* &  Željana Vukanac (Serbien) | Ottmar-Pohl-Platz
19:00–20:00:  mosaik | Pflanzstelle
21:00-22:00: Zoltán Lesi (Ungarn) & Margarita Athanasiou (Griechenland) | Ottmar-Pohl-Platz

12:00–20:00: Buntes Ständeprogramm mit u.a. Integrationshaus e. V.,  NULZ–Netzwerk unabhängiger Literaturzeitschriften u.v.m. | Ottmar-Pohl-Platz

Hier geht’s zum Livestream.

Sonntag, 6.9.2020

12:00–16:00: Gemischtes Programm: Lesung der ELK-Alumni &  Teilnehmer*innen der ELK²-Workshops & Open Mic. Musik von Ramblin‘ Boy Harrers, fremdwOrte Autorencafé (Infostand)| Ottmar-Pohl-Platz

Hier geht’s zum Livestream.

*Eleonore Schönmaier (Kanada/NL) und Krišjānis Zeļģis (Lettland) können leider nicht persönlich am Festival teilnehmen – ihre Texte werden aber trotzdem in Original und Übersetzung zu hören sein.

ELK²

Das war das europäische Literaturfestival Köln-Kalk, zum ersten!

Hinweis Datenschutz: Foto- und Videoaufnahmen

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen vom 04.09. – 06.09.2020 Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen durch uns als Veranstaltende, durch von uns beauftragte Personen sowie Dienstleister oder sonstigen Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden.
Wir gehen davon aus, dass die an der Veranstaltung teilnehmenden oder anderweitig beteiligten Personen, durch ihr Verhalten der Teilnahme oder Beteiligung in die Erstellung und die Veröffentlichung der Aufnahmen zu kommunikativen Zwecken, auch in den sozialen Medien, einwilligen. Die Einwilligung schließt die Einwilligung zum Download der Aufnahmen von unseren Webseiten mit ein. Die Einwilligung gilt insbesondere dann, wenn sich die beteiligten Personen hierfür bereitwillig, z.B. durch „Posen“ oder „in die Kamera schauen“, zur Verfügung stellen.
Veranstaltungsseite und Social Media vom Integrationshaus e.V., der KLiteratur, dem KUNTS e.V. sowie der parasitenpresse und den Veranstaltungsseiten „Europäisches Literaturfestival Köln-Kalk“: Bei Aufnahmen, bei denen der Fokus auf einzelnen Personen liegt, haben die Teilnehmer jederzeit das Recht und die Möglichkeit auch nachträglich die Veröffentlichung zu widerrufen.
Mit dem Besuch der Veranstaltung erklärt der Veranstaltungsteilnehmer sein Einverständnis unwiderruflich in die unentgeltliche Verwendung seines Bildnisses und seiner Stimme für Fotografen, Live-Übertragungen, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild und/oder Tonaufnahmen, die vom Veranstalter, dessen Beauftragten oder sonstigen Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, sowie deren anschließende Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien (wie insbesondere in Form von Ton- und Bildtonträgern sowie der digitalen Verbreitung, bspw. über das Internet) ein.
Integrationshaus e.V.

Wir sagen DANKE:

Ohne die großartige Unterstützung von Autor*innen, Verlagen, Supoorter*innen und aller helfenden Hände, wäre ELK 1 nicht möglich gewesen – und jetzt machen wir sogar ELK2.

Und ohne die Fördegebenden, sähe es auch ziemlich lautlos aus, deswegen danken wir (in alphabetischer Rheinefolge):

Alfred-Toepfer Stiftung
Café Schlechtriemen
Integrationshaus e.V.
Kulturamt der Stadt Köln
Pflanzstelle Köln-Kalk
RheinEnergie Stiftung Kultur
Sparkkase KölnBonn, Filliale Köln-Kalk
Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
Stiftung KalkGestalten
Sünner